Neues Personalbemessungsverfahren PPR 2.0 vorgelegt

Das Ergebnis der Konzertierten Aktion Pflege (KAP) ist dem Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn präsentiert worden: Das Bündnis aus Deutscher Krankenhausgesellschaft (DKG), Deutschem Pflegerat (DPR) und der Gewerkschaft Verdi hat die Pflegepersonal-Regelung (PPR) 2.0 vorgelegt und will damit den Krankenhäuser ein wirksames Instrument an die Hand geben, um den Bedarf an Pflegekräften zu messen. Das Bündnis geht davon aus, dass 40.000 bis 80.000 Pflegekräfte im Krankenhaus fehlen. Die PPR 2.0 könnte von den Häusern ab 2021 umgesetzt werden. Aktuell wird der Vorschlag vom Bundesgesundheitsministerium geprüft. Details finden Sie direkt über unseren Link.


Quelle: deutscher-pflegerat.de zurück zum Blog